ISLAMISCH
ISLAMISCH



ISLAMISCH

  Startseite
  Archiv
  Abonnieren
 



  Links
   AVE-ZENTRUM
   Für Europa-gegen Eurabien
   Islaminstitut
   Ayaan Hirsi Ali



http://myblog.de/islamisch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Symbolwerte oder

Persilschein für Rammler
mit Kleingedrucktem

 

"Al-Mutlaq soll die Studenten aufgerufen haben: "Studenten müssen ihren Gastgesellschaften einen guten Eindruck über ihre Heimat vermitteln. Sie können dies erzielen, indem sie die Werte des Islam symbolisieren".

Um die Unzucht und die uneheliche Sexualität im Ausland während des Studiums zu meiden, empfiehl al-Mutlaq den Studenten: "Als Student im Ausland dürfte ein Mann eine Frau heiraten, um keinen unehelichen Verkehr zu haben. Später, wenn das Studium beendet sei, könne er die Frau verstoßen. Wichtig dabei sei, dass die Frau nichts von der geplanten Scheidung erfahren wird." "

Quelle: http://www.islaminstitut.de/
Nachrichtenanzeige.4+M572e86f30c1.0.html

In der Tat, man bekommt bei diesen Ausführungen einen "guten Eindruck" vermittelt, der hilfreich sein kann, entsprechende Konsequenzen zu ziehen. 

 

10.4.07 14:41


Wunderglaube an die zahmen Taliban
Von Henryk M. Broder

Der Vorschlag des SPD-Vorsitzenden Beck, mit den Taliban zu verhandeln, ist naiv. Genauso könnte man Dealer in den Kampf gegen Drogen einspannen und Bordell-Besitzer gegen Zwangsprostitution engagieren.

Ostern steht vor der Tür, es wird auch dieses Jahr wieder die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung geben, die von der moralischen Überlegenheit des Pazifismus in kriegsbewegten Zeiten zeugen werden, und wenn alles nach Plan verläuft, wird bei der zentralen Kundgebung unter freiem Himmel auch Kurt Beck, der Vorsitzende der SPD, sprechen.




Quelle und ganzer Artikel
4.4.07 10:49


Jugendgewalt

Das libanesische Problem

Von Regina Mönch


 

14. März 2007 
Seit mehr als drei Jahren beschäftigen sich die Ermittler einer Spezialabteilung der Berliner Staatsanwaltschaft mit den kriminellen Karrieren junger Täter. Es sind, von Ausnahmen abgesehen, männliche Jugendliche, die immer wieder auffallen - trotz sinkender Jugendkriminalität. Sie werden immer brutaler, mit den erzieherischen Maßnahmen, die das Jugendstrafrecht vorsieht, sind sie offensichtlich nur selten zu beeindrucken. Zwischen siebzig und achtzig Prozent dieser Jungen sind in Migrantenfamilien aufgewachsen, fast immer sind ihre Schulkarrieren katastrophal verlaufen, die Eltern für staatliche Hilfe unerreichbar und die jungen Schläger, Dealer, Räuber voller Verachtung für deutsche Institutionen, ob Polizei, Schule, Gericht


Quelle und ganzer Artikel

15.3.07 01:45


5.3.07 10:25


18.2.07 22:57


14.2.07 11:08


13.2.07 17:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung